top of page
TaBO NEU.jpg

Hinweis

Unsere Homepage befindet sich im Umbruch!

 Bitte entschuldigen Sie alle eventuell dadurch entstehenden Umstände!

ÜBER UNS
 Über uns 

Was ist TaBO?
Was will TaBO?

TaBO wurde im Oktober 2015 gegründet. Es ist ein Verband der „Theater an Beruflichen Oberschulen e.V.“.

Zweck des Verbandes ist

  • die Ausrichtung und die Unterstützung bei der Ausrichtung von Schultheatertagen,

  • die Fort- und Weiterbildung interessierter Lehrer,

  • die Organisation von Fachtagungen zum pädagogischen Erfahrungsaustausch und zur fachlichen Weiterbildung,

  • die Öffentlichkeitsarbeit für die Ziele des Theaters an den Beruflichen Oberschulen in Bayern (s.a. Satzung).

 

TaBO ist derzeit jüngstes Mitglied im Dachverband, der „Landesarbeitsgemeinschaft Theater und Film an den bayerischen Schulen e.V.“ 

 Ausblick & Ziele 

Grundsätzlich sind die musischen Fächer wie Musik, Kunst und Theater an den meisten beruflichen Oberschulen nur am Rande vertreten, weil die Schülerinnen und Schüler sich in der Schule auf die künftige Berufsausrichtung hin orientieren sollen.

So geht nicht nur aus pädagogischen Gründen vieles verloren, auch die gesellschaftliche Klammer fällt weg und ohne Kunst schwindet das Bewusstsein für Alternativen in allen Lebensbereichen. Gerade die Arbeit an einer eigenen Inszenierung auf der Bühne zeigt, dass es immer auch einen anderen gangbaren Weg gibt - eine Erkenntnis, die auch im späteren Berufsleben weiterhelfen wird.

 

Derzeit hängt das Wahlfach "Szenisches Gestalten" irgendwo am Rande des Stundenplans. Folglich geht auch nur ein Häuflein unermüdlicher Schülerinnen und Schüler am Freitagnachmittag in die Schule oder unter der Woche freiwillig in eine neunte und zehnte Stunde.

Ab dem Schuljahr 2018/19 hat sich bereits einiges geändert:

  • Theater wird benotetes Wahlpflichtfach für die 12. Klassen- allerdings wie Musik und Kunst ohne die Möglichkeit, diese Note in den NC- Schnitt einzubringen. 

  • Musik und Kunst sind schon seit diesem Schuljahr in der 11. Klasse als Module in der fachpraktischen Ausbildung verankert. Hier sollte auch Theater zur Auswahl stehen.

  • Die Vorklassen bieten mit acht Stunden Deutsch eine gute Basis, um anhand des bereits vorhandenen Stundenplans Theater zu integrieren.

Doch wie bringen die im Fach Theater/ Darstellendes Spiel gut ausgebildeten Kollegen ihr Wissen an die Schüler, die nicht die Fakultas für Deutsch haben?

 

Das sind alles offene Fragen und Anliegen, die wir als Verband an die richtige Adresse bringen wollen.

Helfen Sie uns dabei!

________________________________________

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft bei TaBo, finden Sie hier die Beitrittserklärung.

ziele
Veranstaltungen
Veranstaltungen

Jährliche Veranstaltungen:

 

  • Fachtag an der Akademie für Schultheater und performative Kunst auf AEG in Nürnberg, jeweils Anfang Oktober (seit 2014);

  • Theatertage an unterschiedlichen Beruflichen Oberschulen in Bayern (Termin des Festivals in jedem Jahr kurz vor den Osterferien - Bewerbung im November/Dezember des Vorjahres);

 

 

Stationen unseres Festivals in den vergangenen Jahren:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmeldeformular Download

Bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich gerne an:

Daniel Behringer, Staatliche Fachoberschule II, Rothenburger Straße 401, 90431 Nürnberg oder per E-Mail an Daniel.Behringer@fos2-n.de

  • "Summer Academy": im Juli 2023 als Pilot-Projekt „Performatives Theater / Basics" mit Katharina Bill; ​​​die Planungen für einen Termin 2024 laufen -> Anmeldung über FIBS.

Bild1
Bild4
Bild7
Bild6
Bild3
Bild5
bottom of page